Wassersport im Harz

Die Möglichkeiten für Wassersport-Aktivitäten im Harz sind zahlreich und ist im klaren Harzer Wasser ein besonderes Vergnügen. So haben Badefreunde das gesamte Jahr über die Möglichkeit ins kühle Nass zu springen. Zahlreiche Freizeit- und Kurbäder laden zu sportlichen, spielerischen oder therapeutischen Betätigungen ein. In den warmen Monaten kommen noch zahlreiche Badeteiche und Freibäder hinzu. Durch den Erwerb der "Angelkarte Oberharzer Teiche"  können Angler an rund 40 Teichen den Köder auswerfen und nach Barsch, Zander, Hecht, Brassen usw. fischen. Selbstverständlich sind hierbei Schonzeiten und Mindestgrößen zu beachten. An zahlreichen Stauseen haben auch Segelfreunde die Möglichkeit, Ihr Boot zu Wasser zu lassen oder sich ein Segelboot (gültiger Segelschein vorausgesetzt) auszuleihen. Da die Windverhältnisse auf den Talsperren ganz anders sind als auf dem freien Meer, hat das Segeln dort seinen ganz eigenen Charme.

       

Foto: © Ilona Krause / pixelio.de

Das Gleiche gilt für das Windsurfen im Harz. Bei guten Fallwinden von den umliegenden Berghängen lässt es sich beispielsweise auf der Innerstetalsperre gut surfen. Auch die Taucher kommen in dem klaren Wasser der wunderschönen Seen oder Talsperren auf ihre Kosten. Unter der Beachtung der Vorschriften und dem Besitz eines gültigen Tauchscheines ist das Tauchen beispielsweise im Okerstausee, in der Innerste-Talsperre oder im Juessee möglich. Paddler können ihren Sport  auf dem Okerstausee ausüben, wo ruhige Rastplätze und verschiedene Aussichten sich abwechseln. Die Oker selbst  ist ein bequem zu befahrener Wanderfluss mit vielen Windungen und zahlreichen landschaftlich abwechslungsreichen Abschnitten. Wildwasserfans können sich auf der ca. 2 Kilometer langen Strecke unterhalb der Oktertalsperre austoben, die ebenfalls für Wettkämpfe genutzt wird.