Wandern im Harz

Eine der schönsten Aktivitäten im Harz ist das Wandern in der faszinierenden und abwechslungreichen Lanschaft. Es gibt weitreichende Wegenetze mit sehr guter Beschilderung. Sie wandern durch eine traumhafte Natur,  zu interessanten Aussichtspunkten, entdecken schöne Bauden (so heißen im Harz die Hütten am Wegesrand) und stärken sich in gemütlichen Ausflugslokalen. Sie haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, Entfernungen und Wanderzielen. Geführte Wanderungen werden werden in praktisch allen Orten unter fachkundiger Leitung und zu verschiedenen Themen praktisch ganzjährig angeboten. Harzer Wandernadeln in Gold, Silber und Bronze können mittels der Wanderpässe "erwandert" werden. Den Wanderpass erhaten Sie in den jeweiligen Touristeninformationen und können an den verschiedenen Stempelstellen der Region abgestempelt werden. Mit jedem Stempel kommt man so der Harzer Wandernadel ein Stück näher, was auch Kindern viel Spaß bereitet.

Foto: © Oliver Mohr / pixelio.de

Einige der bekanntesten und eindrucksvollsten Wanderwege sind der Goetheweg der durch den Nationalpark Harz von Torfhaus bis zum Brocken führt, der 100 Kilometer lange Harzer Hexenstieg, der an zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Osterode nach Thale führt, oder der Karstwanderweg im Südharz, welcher durch das einzigartige Karstgebiet entlang von Höhlen, Karstquellen und Erdfällen verläuft. Auf sämtlichen Wanderwegen lassen sich die zahlreichen Pflanzen im Harz beobachten, die dieses Mittelgebirge so einzigartig werden lässt.