Nordic Walking im Harz

Die Zauberformel für Gesundheitsbewuste nennt sich Nordic Walking. Anfang der 30er Jahren wurde diese Aktivität noch Stockgang oder Stocklauf genannt und wurde von vielen Langläufern zur Konditionsverbesserung in ihr Training eingearbeitet. Mit einer Anpassung der Stöcke und einem verbesserten Schlaufensystem wurde es im Frühjahr 1997 in Finnland als Nordic Walking vorgestellt. In der Bewegung ähnelt es dem Skilanglauf, ist jedoch um rund 40% effektiver als normales Walking. Es trainiert die Muskeln des Oberkörpers, die Beine und den Po, verbessert die Kondition, die Beweglichkeit im Nacken- und Schulterbereich sowie die Durchblutung. Über 3 Millionen Menschen betreiben in Deutschland bereits diesen Sport. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener: im Harz findet man ideale Bedingungen für diesen Sport. Nordic Walking-Zentren befinden sich in Thale,  Braunlage, Blankenburg, Bad Harzburg und Altenau. Ein umfangreiches Kursangebot, der Verleih von Stöcken und Pulsuhren sowie spezielle Nordic Walking-Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gehören hier zum Standard.

Foto: © knipseline, pixelio.de

Selbstverständlich kann man sich auf dem rund 8000 km langen Harzer Wanderwegenetz auch seinen ganz individuelle Strecke suchen. Die abwechslungsreiche Natur führt durch kühle Wälder, entlang plätschernder Bache und klarer Seen oder atemberaubender Felsformationen