Essen und Trinken im Harz

Zu den schönsten Aktivitäten im Harz gehört zweifellos das Essen und Trinken, da auf die Urlauber durchaus kulinarische Highlights erwarten. Früher wurde die Harzer Küche durch das beschwerliche Leben der Bevölkerung bestimmt. Durch die anstrengenden Arbeiten in den Bergwerken oder im Wald als Holzarbeiter oder Köhler waren deftige und günstige Speisen an der Tagesordnung. Daraus ergaben sich aber auch durchaus schmackhafte und deftige Speisen, wie z. B. Hackus und Knieste, das aus gebackenen Kartoffelscheiben mit Hackfleisch und sauren Gurken besteht. Oder auch Rösterknister, ein Gericht mit Weißwurst und gebackenen Kartoffeln. Das bekannteste Lebensmittel, welches aus dem Harz stammt ist jedoch vermutlich der Harzer Käse, der am Liebsten mit frischem Brot und Schmalz gegessen wird. Auch bei Wanderfreunden ist dieser würzige Handkäse sehr beliebt, da er durch seinen geringen Fettgehalt von bis zu maximal einem Prozent leicht bekommlich ist. In der traditionellen Harzer Küche finden auch Fisch und Wild häufig Verwendung. Harzer Brotlaibsuppe, Harzer Bachforelle und Harzer Schmorwurst gehören zu den Spezialitäten, die auch bei den Urlaubern großen Anklang finden. Zum Nachtisch gibt es auch Süßspeisen und Backwaren, wie z. B. der "Arme Ritter", die längst in anderen Regionen Einzug gehalten haben. Freunde von Gourmetrestaurants werden in Braunlage fündig. Im romantischen Ambiente des Restaurants "Zur Tanne" wird aus Klassikern der Region und einer modernen mediterranen Küche vollendete Genusskultur zelebriert. Unter Einbeziehung regionaler Produkte und erlesenen Zutaten entstehen kunstvolle Kreationen.  Schon vor dem Amouse-bouche wird eine Weinkarte mit über 140 Positionen kredenzt. So ist diesem Gaumentempel der Sprung unter die 400 besten Restaurants Deutschland gelungen.

[$=project.imageDescription(      [$=project.imageDescription(  

Foto: © Marko Greitschus / pixelio.de                                  Foto: ©    Robert Wetzold / pixelio.de                         

Nach einem üppigen Essen biete sich einer der Harzer Liköre an. Der bekannteste unter ihnen ist sicherlich der Schierker Feuerstein, einem Kräuterlikör, welcher schon vor über 80 Jahren von dem Apotheker Willy Drube entwickelt wurde. Er schmeckt am besten eisgekühlt, kann aber auch als Mix-Getränk mit Sekt oder Bitter Lemon getrunken werden. Die wohl bedeutendste Biermarke im Harz ist das Hasseröder Bier. Die Brauerei wurde 1872 in Wernigerode gegründet und nach der Wiedervereinigung von der Hannoverschen Gilde Brauerei zu einer der modernsten in ganz Europa ausgebaut. In Ostdeutschland ist Hasseröder Marktführerund und drittgrößter Produzent von Premium-Pils in Deutschland.